Montag, 23. Januar 2017

[Rezension] Chaostheorie des Lebens




Titel: Chaostheorie des Lebens
Teil 2 von 2
Autorin: Carolin Kippels
Verlag: forever
ISBN: 9783958181519
274 Seiten


> HIER KAUFEN <





*********ACHTUNG EVTL SPOILER WENN MAN TEIL 1 NICHT KENNT*********

Klappentext
Alina und Gabriel haben sich nicht gesucht, aber endlich gefunden. Seit ein paar Monaten sind sie frisch verliebt und überglücklich und wollen nun endlich zusammenziehen. Ein großer Schritt und kaum ist der Entschluss gefasst, nimmt das Chaos des Lebens seinen Lauf. Alina muss entscheiden, ob sie vielleicht doch noch studieren möchte, und macht sich außerdem auf die Suche nach ihrem Vater, den sie nie kannte. Die Familie mischt sich kräftig ein und Gabriel nimmt alte Hobbies wieder auf, aber auch alte Verhaltensmuster. Und plötzlich steht alles auf der Kippe...


Meine Meinung
Vielen Dank an den forever Verlag für die Bereitstellung dieses Reziexemplars!

In diesem Buch geht es, wie auch schon im ersten Teil, um Alina und Gabriel, die nun seit einiger Zeit ein Paar sind. Doch als sie dann zusammenziehen, fängt das Chaos wieder an. Alina zweifelt an ihrer Freundschaft zu ihrer Besten Freundin und hat auch mit Eifersucht zu kämpfen. Außerdem steht sie vor der Entscheidung ob sie Studieren soll oder nicht und ob sie ihren Vater kennen lernen will. Gabriel unterstützt sie wo er nur kann, auch wenn er dabei manchmal über das Ziel hinausschießt. Außerdem hat er auch noch mit seinen eigenen Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen. Hält ihre Liebe stand?

Leider hat auch dieser Teil mir die Charaktere nicht wirklich näher gebracht. Ich kann es nicht genau sagen wieso.
Gabriel versucht in diesem Teil weiterhin von seinem Verhalten in der Vergangenheit fern zu bleiben. Er hat einen neuen Job und auch neue Freunde. Außerdem entdeckt er ein altes Hobby für sich. Man merkt in diesem Teil das er Alina wirklich liebt und alles für sie tuen würde. Trotzdem hatte ich so manchmal das Gefühl, das er doch zu viel von ihr will, damit er ihr gefällt und auch manchmal in seiner Hilfe über das Ziel hinausschießt.
Alina versucht in diesem Teil erwachsener zu werden. Sie zieht aus, will studieren und endlich ihren Vater kennen lernen, aber trotzdem empfand ich ihr Verhalten doch oft als kindisch und auch naiv. Außerdem muss ich sagen, dass sie mir oft wirklich sehr auf die nerven gegangen ist.

Der Schreibstil in diesem Buch war mir allgemein zu fach. Mir hat die Tiefe gefehlt was zur Folge hatte, das ich mich nicht richtig in die Geschichte fallen lassen konnte was ich sehr schade finde. Es geschieht in dem Buch alles sehr schnell und wird teilweise nur grob beschrieben. Außerdem werden teilweise Probleme ganz lange gar nicht mehr angesprochen, wie zum Beispiel die Probleme in der Freundschaft zwischen Alina und ihrer besten Freundin Jana. Am einen Tag ist Alina todtraurig deswegen und dann auf einmal wird einfach nicht mehr drüber gesprochen und plötzlich ist es dann wieder da. Das muss ich sagen hat mich etwas gestört. Dieser Teil wurde auch wie schon der ersten Teil in der 3. Person aus Gabriels und Alinas Sicht geschrieben, was ich sehr gut fand, denn dies half dabei doch ein kleines bisschen Nähe zu der Geschichte und zum Geschehen zu haben.

Das Cover ist sehr schön, aber wie schon beim ersten Teil passt es nicht zur Story. Was mich vor allem stört, ist das man hier andere Personen gewählt hat wie beim ersten Teil obwohl es in dem Buch um die gleichen Personen geht. Das finde ich doch sehr verwirrend und einfach unpassend. Außerdem stimmt auch hier das Aussehen der Personen nicht mit dem Aussehen der Protagonisten überein. Also an sich ist das Cover schön, keine Frage, aber nicht passend für diese Geschichte. 

Alles in allem, muss ich sagen, dass dieses Buch einfach nicht mein Fall war. Ich meine es ist ganz schön so für zwischendurch aber mehr auch nicht. Es hat für mich einfach zu viele Schwachstellen. Aber trotzdem sollte sich da ja jeder seine eigene Meinung bilden.



Kommentar veröffentlichen

© The infinite bookshelf. Made with love by The Dutch Lady Designs.