Mittwoch, 27. April 2016

[Rezension] Almost



Titel: Almost
Autorin: Anne Eliot
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 18.03.2016
ISBN: 9783423716710
458 Seiten
Sprache: Deutsch


> HIER KAUFEN <





Klappentext
Drei Jahre ist es her, dass Jess Jordans Leben in einer einzigen Nacht wie ein Kartenhaus über ihr zusammenstürzte. Um endlich zur Normalität zurückzukehren, braucht sie den Sommerjob. Und einen Freund. Unbedingt. Als ausgerechnet ihr Mitschüler Gray Porter mit ihr um den Job konkurriert, geht Jess einen Deal mit ihm ein: Sie teilen sich den Job, er bekommt das ganze Geld und tut dafür so, als wären sie ein Paar. Was Jess aber nicht weiß: Dass Gray in der Nacht, die alles veränderte, eine Schlüsselrolle spielte und er seit Langem heimlich in sie verliebt ist...


Anfang
Jess
Hätte ich bloß den dritten Red Bull nicht getrunken. Und stattdessen was gegessen. Aber wahrscheinlich hätte ich vor Nervosität sowieso keinen Bissen herunterbekommen, so kurz vor dem Bewerbungsgespräch.
Jetzt stehe ich hier auf dem Parkplatz und fühle mich, als hätte ich Nägel und glitschige Schlangen im Magen. Im Schleudergang.
Na ja selbst schuld.
Ich stelle das iPhone lauter und zwänge mein Bein am Lenkrad vorbei, versuche mich irgendwie zusammenzukauern. Keine leichte Übung auf dem Fahrersitz eines Jeeps. Aber wenn man klein ist, geht's einigermaßen. Und wenn man die richtige Decke dabei hat, ist es sogar fast gemütlich.
Und ich habe definitiv die richtige Decke - eine braune, superflauschige Fleecedecke. Ein Geschenk meiner kleinen Schwester. Sie ist der einzige Mensch überhaupt, der weiß, wie oft ich mein Auto als Bett nutze. Letzten Februar, als sie dachte, ich würde beim Powernapping auf dem Schulparkplatz erfrieren, hat sie sie mir von ihrem Babysittergeld gekauft. Sie hilft mir, wo sie kann, damit ich es irgendwie schaffe, meinen versäumten Nachtschlaf nachzuholen.
Heute kann mir leider niemand helfen...


Autorin
Anne Eliot lebt mit ihrer Familie und ihrem süßen Hund in den Bergen von Colorado. Sie liebt es, packende Liebesgeschichten für Teens, und solche, die es im Herzen immer noch sind, zu schreiben.


Meine Meinung
Erst einmal vielen Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars, das ich für eine Leserunde bei Lovelybooks erhalten habe. 

In diesem Buch geht es um die Beziehung zwischen Jess und Gray, welche zu Beginn, gar keine richtige Beziehung ist, denn Jess bezahlt Gray dafür ihren Freund zu spielen. Dies macht Jess um ihren Eltern zu beweisen, dass sie ein ganz normales Leben führen kann und bereit für das College ist, denn vor 3 Jahren hat eine Nacht Jess' Leben mit einem mal ruiniert. Seitdem kann Jess nachts nicht mehr schlafen und wird von Alpträumen geplagt. Doch was Jess nicht weis, Gray weis von ihrer Vergangenheit und schlimmer noch, er ist ein Teil davon.

Jess ist ein Mädchen mit vielen Problemen. Doch sie möchte ihren Eltern und auch sich selbst beweisen, dass sie in der Lage ist, diese Probleme beiseite zu schieben und normal zu Leben. Sie war mir direkt sympatisch und man muss sie einfach bewundern. 
Auch Gray war mir eigentlich direkt sympatisch, wobei ich mir Anfangs nicht so ganz sicher war, da man nicht wusste, was für eine Rolle er in Jess' Vergangenheit gespielt hat. 
Auch Grays Freunde Michelle und Corey und auch seine Granny waren mir total sympatisch. Jess' Eltern hingegen, konnte ich nicht so ganz einordnen und ich glaube wären es meine Eltern, würden sie mir mit ihren ganzen Kontrollen ganz schön auf die Nerven gehen!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm! Man befindet sich direkt mitten in der Geschichte und hat es somit auch nicht schwer in die Geschichte rein zu finden. 
Die Geschichte wird abwechselnd aus Jess' und Grays Sicht geschrieben war mir gut gefallen hat. Leider gab es jedoch in Laufe der Geschichte einige Zeitsprünge und die meist an Stellen wo ich doch gerne gewusst hätte was da passiert. Die Handlung war sehr vorhersehbar, doch das hat mich nicht gestört :)

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es ist sehr schlicht gehalten, aber trotzdem total schön und es macht Lust auf die Geschichte.

Alles in allem ein gutes Buch, das ich definitiv weiter empfehlen würde! Es lässt sich schnell lesen und ist somit auch ein gutes Buch für zwischendurch!



Fazit

Kommentar veröffentlichen

© The infinite bookshelf. Made with love by The Dutch Lady Designs.