Sonntag, 6. Dezember 2015

[Rezension] Ein Teil von uns




Titel: Ein Teil von uns
Autorin: Kira Gembri
Verlag ab März: Arena
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 28.11.2015
ISBN: 9783401602288
252 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt

Ein Weltenbummler und immer auf der Suche nach dem nächsten Kick - das wäre der 19-jährige Aaron gerne. Stattdessen hängt er seit seinem Nierenversagen fünfzehn stunden pro Woche im Krankenhaus fest und erlebt Abenteuer nur im Kopf. Nia hingegen kann auf Abenteuer gut verzichten. Vor lauter Angst, ihre erfolgreichen Eltern zu enttäuschen, geht sie lieber gar kein Risiko mehr ein. Doch Nia ahnt nicht, dass sie bald einem Jungen begegnen wird, der sie mit seiner leichtsinnigen Art und den ständigen Witzen in den Wahnsinn treibt. Genauso wenig hat Aaron mit einem Mädchen gerechnet, das ähnlich steif und humorlos wirkt wie ein Feldwebel. Und keiner von beiden hätte sich je träumen lassen, dass ein Streit im Krankenhaus sie zum Abenteuer ihres Lebens führen könnte - und bis ans andere Ende der Welt...


Anfang

Aaron
Drei Hinweise darauf, dass ich ein Cyborg bin:
1. Ich habe seit Jahren keinen Tropfen mehr gepinkelt.
2. Im Laufe der nächsten Minuten wird mein gesamtes Blut meinen Körper verlassen, und das ist völlig okay
3. Ich hänge an einer anderthalb Meter hohen Maschine. Oder die Maschine an mir. Wie man's nimmt.
Im Grunde würde wohl der letzte Punkt ausreichen, aber ich finde, die anderen beiden sind auch eine Erwähnung wert. Sie klingen ja fast wie Superhelden-Eigenschaften. Trotzdem würde ich herzlich gern drauf verzichten. Ich hebe den Blick von der Tastatur meines Laptops und beobachte, wie Arnold Schwarzenegger mit stoischem Gesichtsausdruck eine Polizeistation betritt. Bestimmt muss auch er niemals pinkeln. Also, der Terminator, nicht Schwarzenegger selbst. Der wohnt wahrscheinlich in einer gigantischen Villa in L.A., mit sieben Badezimmern und zwölf Toiletten. Mühsam lenke ich meine Gedanken wieder zum Film und weg von Arnie auf dem Klo. Erst letztens hat mich mein Kumpel Timo darauf hingewiesen, dass ich mich entschieden zu oft mit anderer Leute Blasentätigkeiten beschäftige. Aber das ist wie mit ihm und Katja Thiemann aus der 11c: Was man nicht haben kann, will man umso mehr...


Autorin

Kira Gembri wurde 1990 als zweitältestes Kind von insgesamt fünf Geschwistern in Wien geboren. Dort schloss sie das Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften mit dem Master ab und dort lebt sie auch weiterhin. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Tandem, spiel Cello, hält ihren Kater von Dummheiten ab und taucht liebend gerne in Schmökern ab. Ihre größte Leidenschaft aber gilt dem Schreiben von humorvollen und romantischen Geschichten.


Meine Meinung

Kira Gembri hat es wieder mal geschafft. Dieses Buch ist einfach der Wahnsinn. Eine romantische Geschichte gespickt mit dem richtigen Maß an Humor.
In dieser Geschichte geht es um den nierenkranken Aaron und der zukunftsorientierten Nia (Antonia).
Nia ist ein sehr zielstrebiges Mädchen, Sie hat sehr ehrgeizige Eltern die sie auf keinen Fall enttäuschen möchte. Doch dann trifft sie im Krankenhaus Auf Aaron, der ihr ganzes durchstrukturiertes Leben durcheinander bringt.
Aaron ist nierenkrank. Doch er lässt sich davon nicht abschrecken, sondern nimmt es soweit es möglich ist mit Humor und lebt sein Leben. Zu seinen Freunden gehört Timo der ebenfalls sehr humorvoll ist. Aarons größter Traum ist es, gesund zu werden und die Welt zu entdecken. Von seiner Krankheit lässt er auch andere über einen Blog teilhaben.
Man muss die zwei einfach lieben. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen, vor allem Aaron mit seiner humorvollen und sarkastischen Seite fand ich sehr sympatisch. 
Die Geschichte wird abwechselnd aus Aaron's und Nia's Sicht geschrieben, was den Leser noch besser in die Geschichte eintauchen lässt. Der Schreibstil von Kira Gembri ist einfach Klasse. Er ist flüssig und fesselnd und an den richtigen Stellen ernst oder auch witzig. Auch merkt man bei dieser Geschichte das sich die Autorin sehr mit der Krankheit von Aaron auseinandergesetzt haben muss, da man doch einige Fakten erfährt. Auch an Spannung fehlt es in diesem Buch nicht, vor allem zum Schluss hin darf man nochmal richtig mit den Beiden mitfiebern!
Das Cover des Buches ist einfach wunderschön und so passend zu der Geschichte. Es ist definitiv ein Hingucker und man kann einfach nicht dran vorbei gehen ohne mehr über das Buch erfahren zu haben.
Diese Geschichte liest man nicht, man lebt sie. Und ich kann sie nur wärmstens empfehlen. Also alle die Liebesgeschichten mit einer Portion Humor, Sarkasmus und Spannung mögen, dieses Buch solltet ihr euch nicht entgehen lassen. 


Fazit


Kommentare:

  1. Hey Nicky

    Ach schön, dass dich Kira Gembri auch überzeugen konnte :-) Ich liebe ihre Geschichten mit dem tollen Humor. Und im März wird das Buch ja als Hardcover erscheinen, dann werde ich es gleich nochmals lesen.
    Hast du von Kira Gembri sonst schon etwas gelesen?

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  2. Hey Nicky und ein frohes, neues Jahr,

    das hört sich ja nach einer schönen Geschichte an. Das wandert gleich mal auf meine WuLi. :P

    Deinen Blog habe ich gerade über die Buchblogger-Gruppe auf FB entdeckt und bleibe gleich mal als Leserin. Dein Lesegeschmack trifft meinen zwar nicht zu 100%, aber ich glaube, ich kann hier einige neue Dinge für mich entdecken.

    Viele liebe Grüße, einen guten Start ins neue Jahr und viele tolle Lesemomente,
    Kim (allthesespecialwords.blogspot.de)

    AntwortenLöschen