Freitag, 20. November 2015

[Rezension] Das Meer der Seelen - Nur ein Leben




Titel: Das Meer der Seelen - Nur ein Leben
Teil 1 von 3
Autorin: Jodi Meadows
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 21.01.2013
ISBN: 9783442476015
352 Seiten
Sprache: Deutsch




Inhalt

Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will...


Anfang

Ich bin nicht wiedergeboren.
Als ich begriff, wie sehr mich das von allen anderen unterschied, war ich fünf. Es war die Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche im Jahr der Seelen, die Seelennacht, in der sich die Leute erzählen, was sie vor drei Leben gemacht haben. Vor zehn Leben. Zwanzig. Kämpfe gegen Drachen, die Entwicklung der ersten Laserpistole und der vier Leben währende Versuch von Cris, eine Rose in reinstem Blau zu züchten, nur um dann von allen zu hören, sie sei purpurn.
Niemand machte sich die Mühe, mit mir zu reden, daher sprach ich kein Wort - kein einziges -, hörte jedoch gut zu. Sie hatten alle schon einmal gelebt, hatten gemeinsame Erinnerungen, hatten Leben, auf die sie sich freuen konnten. Sie tanzten um die Bäume und das Feuer, tranken, bis sie vor Lachen umfielen, und als es Zeit war, den Dank für die Unsterblichkeit zu singen, schauten einige zu mir herüber, und auf der Lichtung herrschte eine unheimliche Stille, dass man den meilenweit entfernten Wasserfall auf die Felsen donnern hörte.
Li brachte mich nach Hause, und am nächsten Tag besann ich mich auf alle Wörter, die ich kannte, und bildete einen Satz. Alle anderen erinnerten sich an hundert früher Leben. Ich konnte das nicht und musste wissen warum.
''Wer bin ich?'' Meine ersten gesprochenen Worte.
''Niemand'', sagte sie. ''Eine Seelenlose.''


Autorin

Jodi Meadows lebt im Shenandoah Valley, Virginia, zusammen mit ihrem Ehemann, einer Katze und einer alarmierenden Anzahl Frettchen. Schon lange ist sie ein überzeugter Bücherwurm und wollte eigentlich schon immer Schriftstellerin sein, spätestens aber seitdem sie sich dagegen entschieden hatte, Astronautin zu werden.


Meine Meinung

Bei diesem Buch viel es mir leider am Anfang wirklich schwer in die Geschichte rein zu kommen. Auch bin ich der Meinung das man gerade bei der Mutter Tochter Beziehung etwas mehr ins Detail hätte gehen können, es wurde doch nur recht oberflächlich behandelt.
Generell fand ich ging am Anfang doch alles recht schnell. 
Ana ist ein sehr verunsichertes Mädchen, das aber durch die schwierige Beziehung zu ihrer Mutter schon sehr selbstständig ist, denn sie musste sich vieles selbst beibringen. Ich finde Ana kommt ehrlich und sympatisch rüber.
Der Schreibstil der Autorin ist gut, jedoch auch wirklich nur gut. Er lässt sich leicht lesen.
Das Cover finde ich sehr schön und es ist wirklich ein Hingucker!
Nach einem schnellen aber schwierigen Start in das Buch hat es mir gegen Ende jedoch wieder besser gefallen, da es auch nochmal spannend wurde.

Alles in allem ist das Buch durchaus gut aber ich finde trotzdem man hätte mehr draus machen können. Ich werde den 2. Teil auf jeden Fall lesen, aber nicht jetzt sofort...


Fazit