Sonntag, 16. August 2015

[Rezension] Weil wir uns lieben




Titel: Weil wir uns lieben
3. Teil der Trilogie
Autorin: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 24.07.2015
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 9783423716406
352 Seiten
Sprache: Deutsch


*****Wer Teil 1 nicht kennt: SPOILERALARM*****




Inhalt


Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen.
Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht...



Anfang

Könnte ich aus sämtlichen Liebesgedichten, Liebesgeschichten, Liebesliedern und Liebesfilmen, die ich je gelesen, gehört, oder gesehen habe, die Stellen herausfiltern, die so schön waren, dass mir der Atem stockte, wäre das Ergebnis doch immer noch nichts im Vergleich zu dem, was ich hier und jetzt empfinde.Dieser Moment ist einfach... unvergleichlich.
Das Gesicht mir zugewandt, den Arm unter dem Kopf angewinkelt, liegt sie neben mir. Ihre Haare sind auf dem Kissen aufgefächert und umfließen ihren Hals und ihre Schultern. Ihr Blick ist auf ihren Zeigefinger gerichtet, mit dem sie kleine Kreise auf meinen Handrücken malt. Wir kennen uns seit fast zwei Jahren, aber ich habe sie noch nie so gelöst erlebt. Alle ihre Sorgen scheinen in dem Augenblick verflogen zu sein, in dem wir gestern ''Ja, ich will'' zueinander gesagt haben. Lake muss die Last, die ihr das Leben auferlegt hat, jetzt nicht mehr allein tragen. Ich werde ihr etwas davon abnehmen können, und das ist genau das, was ich mir von dem Moment an gewünscht habe, in dem wir uns das erste Mal begegnet sind.



Autorin

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. 
Ihren Erstling 'Weil ich Layken liebe' veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit - ebenso wie mit dem aus Wills Sicht erzählten Folgeband - sofort auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie weitere Romane publiziert, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden.



Meine Meinung

Oh wie habe ich mich auf den dritten Teil von Will und Layken gefreut. Aber leider muss ich sagen, dass ich vom dritten Teil echt enttäuscht bin.
Es handelt sich hier um keine Fortsetzunge von Teil 2 sondern der dritte Teil erzählt eigentlich einfach nur den ersten Teil nochmal aus Wills Sicht! Es geht also erneut um die Beziehung zwischen Layken und Will. Sie sind mittlerweile verheiratet und mindestens so verliebt wie am Anfang.
Die Zwei verbringen gerade ihre Honeymoon und Layken möchte von Will zum Beispiel wissen wie es ihm bei ihrem ersten Aufeinander treffen erging oder was er gedacht hat als raus kam das er ihr Lehrer ist. 
Die Kapitel wechseln sich zwischen Wills Flashbacks und der Honeymoon ab, wobei die Kapitel über die Honeymoon sehr kurz gehalten sind. 
Wie ich finde ist auch der Klappentext etwas irreführend, denn ich habe nicht groß was gelesen was einen Keil zwischen Will und Layken hätte treiben können! Für mich war es wirklich einfach nur Teil eins nochmal aus seiner Sicht geschrieben und das fand ich sehr enttäuschend. Es gab kaum neue Informationen, was das Buch für mich langweilig gemacht hat. Gegen Ende wurde dann zwar noch etwas auf Will und Layken in der Gegenwart und auch Zukunft eingegangen aber es waren wirklich nur ein paar Seiten!
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig aber ich musste mich trotzdem etwas durch das Buch quälen was ich total schade fand. Es wird seinen beiden Vorgängern einfach nicht gerecht finde ich. 
Von mir aus hätte nach Teil Zwei Schluss sein können und ich finde auch nicht das es ein Muss ist diesen Teil zu lesen! 
Ich weis nicht ob ich das Buch weiterempfehlen kann, aber Geschmäcke sind natürlich verschieden also macht euch euer eigenes Bild von diesem Buch, denn es gibt auch einige die auch diesen Teil lieben!



Fazit
Es handelt sich mehr um 2,5 Häschen ;)

Kommentare:

  1. Oh je, schade dass es dir nicht gefallen hat! :/ Ich finde auch, man hätte das irgendwie im Klappentext erwähnen können, irgendwas von wegen "Und die große Liebesgeschichte jetzt aus Wills Sicht!", deswegen war ich auch verwirrt und eher enttäuscht. Ich habe das Buch jetzt fast durch, aber ich finde es trotzdem richtig gut. Na ja, schade :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    da ich weiß, dass es eigentlich "nur" seine Sichtweise ist, kann es mich so enttäuschen. Mal sehen, wann ich endlich dazu komme, es zu lesen.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!!!
    Ich habe das Buch heute gelesen und bin auch etwas enttäuscht. Obwohl es schön war, noch einmal die wichtigsten Szenen wiederholt zu bekommen, hat sich das nicht so ganz gelohnt. Trotzdem habe ich mehrmals fast geweint, dass es trotzdem so schön war, vor allem das letzte Kapitel, der Epilog und "Was noch gefehlt hat".

    LG
    Sophia von Sophia´s Bookplanet
    sophias-bookplanet.blogspot.de

    AntwortenLöschen