Sonntag, 8. März 2015

[Rezension] My sweetest escape







Titel: My sweetest escape
Autorin: Chelsea M. Cameron
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 12.01.2015
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
ISBN: 9783956491023
348 Seiten
Sprache: deutsch






Inhalt

Noch vor wenigen Monaten führte Joscelyn Archer das perfekte Teenagerleben. Dann kam dieser Abend, an dem ihre Welt zerbrach. Seitdem ist ihr alles egal. Niemals wird sie wieder das Mädchen werden, das sie einst war.
Doch Campus-Bad-Boy Dusty scheint aus irgendeinem Grund entschlossen, sie aus ihrem Schneckenhaus herauszulocken. Und wenn sie nicht aufpasst wecken seine grünen Augen und sein schelmisches Lächeln Gefühle in ihr, die sie nicht mehr verdient hatte.
Sie ahnt nicht, dass auch Dusty ein Geheimnis hat. Aus jener Nacht, in der ihr altes Leben endete. Ein Geheimnis, das so schwer wiegt, dass es die Seele von Jos mit einem Schlag erneut zerschmettern könnte.


Anfang

''Ich kann einfach nicht fassen, dass deine Eltern dich zwingen, von hier wegzugehen. Ist das nicht illegal? Schließlich bist du über achtzehn. Warum weigerst du dich nicht einfach?'' Kelly saß auf einer der Kisten, in die ich schon fast alle meine Sachen aus meinem Zimmer im Studentenwohnheim gepackt hatte, und ließ ihren Kaugummi knallen. Als wir uns kennenlernten, hatte mich diese Angewohnheit von ihr ohne Ende genervt, doch inzwischen hatte ich mich daran gewöhnt. 
''Ich wünschte, das könnte ich, aber sie zahlen mein Schulgeld, daher kann ich im Moment nichts machen'', sagte ich. Mal abgesehen davon , dass niemand sich meiner Mutter widersetzte. 
Absolut niemand.
''Warum brichst du das Studium nicht einfach ab?'' Tja darüber hatte ich schon mindestens tausend Mal nachgedacht. Aber es war unmöglich, die Dynamik meiner Familie jemandem wie Kelly zu erklären, die schon auf der Highschool bei ihren Eltern aus- und in eine eigene Wohnung gezogen war...


Autorin

Chelsea M. Cameron stammt aus Maine. Sie ist ein riesiger Jane-Austen-Fan und enthusiastische Teetrinkerin.
Neben dem Schreiben liebt sie es, im Auto laut mitzusingen und ihre Fans über Twitter auf dem Laufenden zu halten.


Meine Meinung

Hier handelt es sich um eine sehr schön geschriebene Liebesgeschichte die allerdings ein paar Probleme mit sich bringt.
Joscelyn, genannt Jos, war früher ein Bilderbuch Teenager. Zielstrebig und total an Politik interessiert. Doch ein Ereignis veränderte ihr Leben. Sie rebellierte, vernachlässigte die Schule, ging auf Partys und trank Alkohol. Ihre Eltern bereiteten dies ein Ende und schickten Jos zu ihrer Schwester Renee, welche wie ein Adler über sie wacht. Jos war mir eigentlich sehr sympathisch auch wenn sie eine schwierige Phase hatte und sich ab und an komisch verhielt. Ihre Schwester Renee hingegen war mir von Anfang an unsympathisch. Es gab einen Zeitpunkt an dem ich dachte es würde sich ändern, aber falsch gedacht. Renee und dann auch Jos leben in einer WG. Die weiteren Bewohner dieser WG fand ich eigentlich alle toll. Es sind alle befreundet, helfen einander und sind auch immer füreinander da. Dann gibt es da noch Dusty. Er hängt sehr oft in der WG ab. Auch er war mir von Anfang an sympathisch. Er hat eigentlich immer ein Lächeln aufgesetzt und hat einen tollen Humor :) Aber er hat, genau wie Jos ein Geheimnis, welches er mit sich rumschleppt. 
In der Uni lernt Jos an ihrem ersten Tag Hannah kennen und sie freunden sich direkt an. Auch Hannah finde ich toll und die Freundschaft zwischen den beiden ist auch etwas ganz besonderes.
Zu diesem Buch gibt es auch einen Vorgängerband, ''My favorite mistake''. Ich kannte diesen Band leider nicht aber es ist auch nicht zwingend notwendig. Mir wurde gesagt, dass man leichter durchblickt bei denen ganzen Personen die in der WG leben. Ich muss gestehen es war am Anfang etwas kompliziert weil da auf einmal so viele neue Charaktere waren, doch nach einer Zeit erhält man den Durchblick auch ohne den Vorgängerband gelesen zu haben.
Der Schreibstil des Buches ist gut und sehr flüssig zu lesen, so dass ich das Buch auch in einem Rutsch durch hatte. Man erhält einen Wunderbaren einblick in die Gefühlswelt von Jos, so dass ich an der ein oder anderen Stelle lachen musste oder auch ein Tränchen verdrückt habe. 
Alles in allem finde ich das Buch sehr gelungen und ich würde es auf jeden Fall auch jedem empfehlen der Liebesgeschichten mag!


Fazit


1 Kommentar

  1. Hallo meine Liebe ♥

    Tolle Rezension. Von dem Buch hatte ich vorher noch gar nicht gehört.
    Gut, dass es dir gefallen hat. Vielleicht lasse ich es mir auch nochmal durch
    den Kopf gehen. Einen schönen Blog hast du übrigens, ich mag die Lieder.
    Ich verewige mich als Leserin, okay?

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du Lust hast, auch mal bei mir vorbeizuschauen:
    walkingaboutrainbows.blogspot.com

    AntwortenLöschen

© The infinite bookshelf. Made with love by The Dutch Lady Designs.